NEIN

aus LIEBE

Letztlich können wir nur dann aus vollem Herzen JA zu uns und zueinander sagen, wenn wir auch zu einem authentischen NEIN in der Lage sind.

– Jesper Juul –

WEBINAR

Kursdetails

 

4x mittwochs 20.00 – 21.30 Uhr 

03.07. ,  10.07  ,  17.07  ,  24.07

Online via Zoom

 

 

wo wir herkommen

Vielen Eltern fällt es schwer, liebevoll und klar NEIN zu sagen, obwohl sie es eigentlich wollen.

Aber warum ist das mit dem NEIN so schwer?

Unsere eigene Vergangenheit, Erfahrungen und Prägungen stehen uns dabei im Wege. Die Art und Weise, wie wir als Kinder erzogen wurden, prägt unser Verständnis von Autorität und Grenzen. Wenn wir selbst eher autoritär erzogen wurden, wurde ein NEIN meist hart und kalt ausgesprochen. Dies ging mit Rückweisung und Verbindungsabbruch einher.

Dieses Gefühl wollen wir natürlich nun vermeiden.

Wir wollen es anders machen als unsere Eltern. Wir wollen, dass es unseren Kindern gut geht und sie nicht „leiden“ müssen. Wir wollen ihnen Dinge ermöglichen, die wir nicht hatten. Wir wollen die Bindung zu unserem Kind nicht durch ein NEIN beschädigen oder gar verlieren.

Daher versuchen viele Eltern möglichst viel JA zu sagen; das Kind entscheiden zu lassen; oder versuchen es dem Kind immer „recht“ zu machen…

Diese Intention ist wohlwollend und kommt von einem guten Ort.

Gleichzeitig ist es wichtig zu sehen:

– durch ein „unechtes“ JA, entsteht KEINE Verbindung

– ein NEIN ist nicht automatisch bindungsschädigend

– ein NEIN kann sogar Bindung schaffen

– wenn ich JA sage, obwohl mein Herz eigentlich NEIN sagen möchte, ist es kein echtes JA (und das spüren die Kinder)

– Grenzen, in Form von NEINs, geben Sicherheit und sind wichtig für Kinder (und uns selbst)

– wenn wir ständig unsere eigenen Grenzen überschreiten, nur um ständig JA sagen zu können, geht dies mit hohen Kosten einher (Bindung, Lebensfreude, Energie, Burnout, uvm.)

– viele Herausforderungen und Konflikte entstehen in der Familie, weil wir nicht in der Lage sind, liebevoll NEIN zu sagen.

– immer JA zu sagen ist KEIN Akt aus Liebe, sondern meist eine unbewusste Strategie (um z.B. Konflikte zu vermeiden).

– durch „unechtes“ JAs verliere ich die Verbindung zu mir selbst und somit automatisch zu meinem Kind

 

 

NEIN zu sagen, bedeutet auch Eigenverantwortung zu übernehmen.

 

Nichts verändert sich,
bis ich mich verändere.
und plötzlich verändert sich alles.

der workshop

  

In dem Workshop werden wir unsere Beziehung zum NEIN erforschen und neu beleuchten. Was braucht es denn eigentlich? Für mich und mein Kind?

Dafür schauen wir uns an:

Wie unsere Vergangenheit, Erfahrungen und unser Denken unsere Realität beeinflussen.

Wo wir herkommen: Unsere Prägung, Glaubenssätze, Verhaltensmuster

Wie ist meine Beziehung zum NEIN? 

Welche Erfahrungen durfte mein Kind bisher sammeln?

Warum liebevolle Grenzen und Orientierung so wichtig sind.

Wo sind meine Grenzen? Wahre ich diese?

Wie kann ein liebevolles NEIN ganz konkret aussehen?

Was bedeutet dieses Thema für die Beziehung zwischen mir und meinem Kind?

Es wird ganz konkret und erfahrbar mit Beispielen und mit Übungen.

Wir machen unbewusstes bewusst.

Denn sobald ich das Unbewusste sichtbar mache, kann ich etwas verändern. 

Mit mir  an deiner seite!

 

  • Elterncoach
  • Bewusstseinscoach
  • Sonderpädagogin für herausforderndes Verhalten
  • Mama von zwei wundervollen Spiegeln

 

Dein Investment

für mehr Leichtigkeit und Verbindung, mit dir und deinem Kind:

69€